Script zur Bildvergrößerung.
Sr. Marina Vuleta – Unsere neue „Pfarrschwester“
© Gerhard Spendling

Sr. Marina Vuleta verpflichtet sich als Geistliche Schwester
unserer Pfarre Hildegard Burjan.

Schwester Marina stammt aus Otok-Sinj in Kroatien, wo sie von 1992 bis 2017 dem Orden der Vinzentinerinnen angehörte. Nach verschiedenen Aufgaben und Entwicklungen kam sie nach Wien, wo sie neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin im 10. Bezirk im Haushalt unseres Herrn Kardinal Dr. Christoph Schönborn OP mitarbeitet. Mit dem Beginn eines regelmäßigen kroatischen Gottesdienstes in der Rudolfsheimer Kirche hat sie unsere Pfarre Hildegard Burjan kennen gelernt.

Durch die Entstehung der neuen kroatisch-sprachigen Gemeinde haben sich viele neue Aufgaben entwickelt. Gemeinsam mit Pfarrvikar Vladimir Hajdinjak möchte sich Sr. Marina dieser Mission annehmen, andererseits will sie der Pfarre zur Verfügung stehen, um den Menschen das Evangelium näher zu bringen.

Herr Kardinal wird am Dienstag, dem 27. März 2018, um 19 Uhr, in der Hl. Messe, in der Kirche Rudolfsheim, die Gelübde-Erneuerung von Sr. Marina entgegennehmen und ihr gleichzeitig als „Pfarrschwester“ die Sendung erteilen.

Ebenso wird im Gottesdienst die leibliche Schwester von Sr. Marina, Sr. Ivana Vuleta, die geistlichen Gelübde der Ehelosigkeit, der Armut und des Gehorsams, erneuern. Auch sie stellt sich neben ihrem Beruf als Kindergartenpädagogin, der Pfarre zur Verfügung. Sr. Ivana hat im vergangenen Jahr bereits die Singgruppe für den kroatischen Chor gegründet. Dadurch ist dieser Gottesdienst schon zu einem anziehenden Ort der Freude und des Gotteslobes geworden.

In allem sehen wir die Fügung Gottes. Nicht zuletzt mag es ein solcher Fingerzeig sein, weil Sr. Marina in jener Wohnung leben wird, die uns Sr. Trude als Erbe vermacht hat.

(Pfarrer Martin Rupprecht)