Script zur Bildvergrößerung.
Taufe
© unbekannt

Eine Anmeldung zur Taufe Ihres Kindes aber auch eines bereits Erwachsenen ist jederzeit in der Pfarrkanzlei möglich.

Voraussetzung ist zunächst, dass zumindest ein Elternteil der römisch-katholischen Kirche angehört. Sind beide Eltern nicht getauft oder aus der römisch-katholischen Kirche ausgetreten   sprechen Sie bitte zuerst mit unserem Herrn Pfarrer.

Sind Sie selbst ungetauft und möchten durch das Sakrament der Taufe ein Mitglied der römisch-katholischen Kirche werden? Wenden Sie sich bitte an einen Priester Ihres Vertrauens oder kommen Sie zu einem persönlichen Gespräch in unsere Pfarre. Die Taufe ist an kein Alter gebunden.

Die Anmeldung zur Taufe erfolgt immer in der Heimatpfarre. Sollten Sie nicht in unserem Pfarrgebiet wohnhaft sein benötigen wir eine „Tauferlaubnis“ Ihrer Wohnpfarre. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall mit den für die Anmeldung nötigen Dokumenten an die zuständige Pfarrkanzlei. Sie wohnen in unserem Pfarrgebiet und wollen in einer anderen Pfarrkirche die Taufe feiern, dann kommen Sie bitte in unsere Pfarrkanzlei mit den Dokumenten. Nach dem Taufgespräch erhalten Sie dann die „Tauferlaubnis“.
Melden Sie die Taufe bitte mindestens 3 Wochen vor dem gewünschten Termin in der Pfarrkanzlei an und bringen Sie bitte folgende Dokumente mit:
•    Geburtsurkunde und Meldezettel des Kindes
•    Taufscheine und kirchlichen Trauungschein/standesamtliche Heiratsurkunde der Eltern
•    Bei unverheirateten Eltern die Vaterschaftsanerkennung - wenn vorhanden
•    Taufschein und wen verheiratet kirchlicher Trauungsschein des Taufpaten oder der Taufpatin

Taufpate/Taufpatin: Diese/r muss römisch-katholisch sein, das Sakrament der Firmung empfangen haben und mindestens 16 Jahre alt sein. Eltern können keine Taufpaten sein. Es ist jedoch auch eine Taufe ohne Taufpate/Taufpatin möglich.

Vor der Taufe des ersten Kindes führt der Seelsorger ein ausführliches „Taufgespräch“ mit den Eltern bzw. der Mutter.

(Leopold Mantler)